Helene Fischer ausspioniert?

Die Urlaubszeit ist vorbei. Vielen Dank, dass Sie hier vorbeischauen.

Auch Datenschutzseiten dürfen mal interessante Menschen zeigen. Wenn auch aus „dienstlichem“ Anlass.

Die Polizei arbeitet Tag und Nacht und unter Einsatz von Gesundheit und Leben dafür, dieses Land sicherer zu machen. Es gibt aber leider auch dort ein paar zu neugierige Zeitgenossen.

Wie die „Frankfurter Rundschau“ berichtet, wurde nach einem Konzert der Schlagersängerin Helene Fischer die Polizeidatenbank 83 mal nach ihr abgefragt. Wir dürfen davon ausgehen, dass nicht alle Abfragen mit Polizeiarbeit zu tun hatten, sie aber in Polizeikreisen doch recht beliebt zu sein scheint.

Die gute Nachricht ist, dass die Abfragen offenbar alle festgehalten wurden und so dieses mögliche Datenschutzvergehen erst an die Öffentlichkeit kam.

(Foto: Von Fred Kuhles – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26980631)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.