Nochmal zum Thema Dashcam: Verstoß gegen Datenschutz bedeutet nicht Verwertungsverbot

Wie RA Dr. Hartmann darlegt, bedeutet der illegale Betrieb einer Dashcam (einer Kamera am Armaturenbrett eines Autos) nicht automatisch, dass deren Bilder nicht verwertet werden dürfen. Selbst Dashcams die illegal dauerhaft speichern (und nicht nur 1 – 2 Minuten) können als Beweismittel vor Gericht herangezogen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.